Der Verein

Chronische Osteomyelitis im Kibogora Hospital

Unsere Arbeit vor Ort!

Posted by Osteomyelitishilfe e.V. on Montag, 1. August 2016

 

Die Idee zu diesem Verein geht zurück auf das Engagement unseres Mitglieds Dr. Michael Weber in Ruanda. Dort kam er erstmals mit an Osteomyelitis leidenden Patienten in Kontakt. Durch diverse Vorträge im Bekanntenkreis kam bei vielen Zuhörern der Wunsch auf aktiv die Bekämpfung dieser schrecklichen Krankheit zu unterstützen. Deshalb wurde am 15. Oktober 2015 der Verein Osteomyelitishilfe e.V. gegründet um Spendengelder zu sammeln und diese anderen Organisationen im Kampf gegen Osteomyelitis zur Verfügung zu stellen.
Der Verein hat mittlerweile über 111 Mitglieder und ist im Vereinsregister eingetragen. Vom Finanzamt Saarbrücken wurde die Gemeinnützigkeit des Vereins anerkannt.
Der Vereinszweck wird im §2 der Satzung definiert; hier ein Ausschnitt (die gesamte Satzung kann bei Interesse beim Vorstand angefordert werden):

§2 Zweck des Vereins:

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
  2. Zweck des Vereins ist die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch das Sammeln von Geld- und/oder Sachspenden, und durch eigene Aktionen Geldmittel zu erwerben und diese gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung zu stellen, die im Rahmen der Entwicklungshilfe
    1. sich der Bekämpfung der Osteomyelitis bei Kindern und Jugendlichen widmen,
    2. die medizinische Versorgung und Nachsorge von an Osteomyelitis erkrankten Kindern und Jugendlichen fördern,
    3. die medizinische Projekte, die der Bekämpfung und der Prävention der Osteomyelitis dienen, unterstützen

    sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger für die Osteomyelitishilfe zu gewinnen.

  3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  5. Politische und religiöse Betätigungen sind ausgeschlossen.

Aktuell unterstützen wir mit unserer Arbeit das Projekt 11 des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes (DGD), der sich um den Aufbau eines Osteomyelitis- Zentrums im Kibogora-Hospital in Ruanda bemüht.

Vereinsregisternummer: VR 5472
Amtsgericht Saarbrücken

Spendenkonto: Osteomyelitishilfe e.V.
IBAN: DE08 5905 0101 0067 0871 14
BIC: SAKS DE 55
Sparkasse Saarbrücken